Erwin Eichbaum

lebt und arbeitet als freischaffender Maler und Bildhauer in Düsseldorf. Arbeiten befinden sich in privatem und öffentlichem Besitz, unter anderem im Kunstmuseum Düsseldorf und in der Städtischen Galerie Schloss Oberhausen.

Vita

  • 1928 geboren in Düsseldorf 
  • 1944-53 Studium an der Staatlichen Kunstakademie Düsseldorf bei Wilhelm Schmurr,
  •   Otto Pankok und Ferdinand Macketanz 
  • 1951-53 Meisterschüler von Theo Champion 
  • 1954 Stipendium des Kulturkreises im Bundesverband der Deutschen Industrie 
  • 1961 Villa Romana Preis, einjähriger Aufenthalt in Florenz 
  • 1967 Preis der Bundesregierung, Premio del fiorino, Florenz

Ausstellungen

Seit 1949 beteiligt sich Erwin Eichbaum an Gruppenausstellungen im In- und Ausland.

Einzelausstellungen

  • 1961 Galerie Küppers, Köln
  • 1962 Kurfürstliches Gärtnerhaus, Bonn 
  • 1963 „Directions“, Haute de Cagnes 
  • 1964 Galerie Porta, Wuppertal 
  • 1968 Galerie Hekuba, Düsseldorf 
  • 1968 Galerie Küppers, Köln 
  • 1972 Galerie Ilverich, Meerbusch 
  • 1974 Galerie Küppers, Neuss 
  • 1976 Suermondt-Museum, Aachen 
  • 1980 Galerie Obertor, Mönchengladbach 
  • 1982 Galerie Obertor, Mönchengladbach 
  • 1983 Galerie Sereno, Freiburg 
  • 1984 Galerie Orching, München 
  • 1992 Städtische Galerie, Meerbusch 
  • 1995 Galerie Tedden, Düsseldorf 
  • 1996 Galerie Tedden, Düsseldorf
  • 2012 Kunstverein, Linz am Rhein